Stufenaufbau

Der erste Schritt der Treppenrenovierung beginnt mit der Frage nach der gewünschten Stufenform. Neben einer geraden Vorderkante bietet fedi eine Stilvorderkante an. Wie bereits bei der Wahl des Treppendekors gilt auch hier: Richtig ist, was gefällt und zum Wohnstil passt. Ist das Wohninterieur eher traditionell, bietet sich eine Stil-Vorderkante an, die gerade Vorderkante hingegen kommt moderner daher. Auch bei der Auswahl von Geländerform und Beleuchtung ist diese Frage relevant

Strukturen & Qualitätsmerkmale

Natürlichkeit verbunden mit den Vorteilen innovativer Materialeigenschaften – dem Naturprodukt optisch nah, zeichnen sich die fedi Treppensysteme auch durch eine natürliche Haptik aus. Darüber hinaus sind die Materialien sehr belastbar, unempfindlich und pflegeleicht. Ihre Langlebigkeit kommt nicht zuletzt durch die hohen Qualitätseigenschaften zustande.
Beanspruchungsklasse 32 nach EN 13329, Abriebklasse AC4 beim CPL-Laminat, Brandverhalten B1 (schwerentflammbar) nach DIN 4102, Stoßfest nach EN 438

Wood

Die fühlbare Oberflächenstruktur ist echtem Holz nachempfunden. Die charakteristische Maserung lässt die Treppe optisch hochwertig und naturnah erscheinen und sorgt außerdem für eine gute Rutschhemmung.

Stone

Nicht nur optisch erwecken die Steindekore den Eindruck von Stabilität und Robustheit. Diese Oberfläche zeichnet sich qualitativ durch ihre Langlebigkeit aus und ist darüber hinaus besonders rutschfest – in Kombination mit weißen Stellstufen ist dieses Dekor ein echter Hingucker.

Aufmass

Damit das neue Treppendekor sich nahtlos an das alte Treppensystem anpassen kann, muss die Treppe in Form und Maßen exakt erfasst werden.

Schritt 1

Nach dem Durchnummerieren kommt es auf die Art der jeweiligen Stufen an. Unterschieden wird zwischen drei Stufenarten: Neben einer rechteckigen Stufenform für den geraden Treppenbereich (Stufenart 1) gibt es für den Bereich der gewendelten Treppen sowohl eine rechteckige Form mit unterschiedlich langen Seitenlängen (Stufenart 2) als auch eine fünfeckige Stufenform für den Eckbereich der Treppe (Stufenart 3).

Schritt 2

Um den Verschnitt der gewendelten Treppen möglichst gering zu halten, ist das Rastermaß zu beachten. Das bedeutet, dass die einzelnen Stufenarten in Form und Größe jeweils auf 3600 mm lange Platten aufgeteilt werden – sieben verschiedene Schnittlängen passen sich der Stufengröße dabei variabel an.

Das Besondere: fedi bietet als Rastermaß Einzel- und Doppelstufen an. Bei einer Treppe, deren Stufen ausschließlich aus der Stufenart 1 bestehen, wird ein Rastermaß in Einzelstufen verwendet. Bei gewendelten Treppen können die einzelnen Stufen der Stufenart 2 und 3 vor dem Zuschneiden praktisch einander gegenüber gelegt werden, um zusätzlich Material und somit Kosten zu sparen.

Schritt 3

Bevor die Treppenrenovierung mit der Montage der Auftrittsflächen nun konkret beginnen kann, müssen die gemessenen Daten – wie unten beispielhaft gezeigt – in die Aufmaßtabelle übertragen werden.

Alle Informationen können Sie auch unserem aktuellen Aufmaßblatt inklusive Bestellformular entnehmen: PDF

Eine Bestellformular für unser Zubehör finden Sie hier: PDF

Stellstufen

Ein völlig neues Raumambiente zeichnet sich nun, nach der Montage der Trittstufen im gewünschten Dekor, bereits deutlich ab. Für ein harmonisches Gesamtbild sorgen dabei auch die parallel dazu installierten Stellstufen, also die senkrechte Verkleidung der jeweiligen Treppenstufen.

Stellstufen
Die jeweils 10 mm starken Stellstufen kann man im zur übrigen Treppe passenden Dekor wählen oder aber sich für eine der zwei Farbvarianten entscheiden, die fedi außerdem anbietet. In Weiß oder Alufarben bilden die Stellstufen dann einen ansprechenden Kontrast zum übrigen Aussehen der Treppe und führen zu einem dynamischen Gesamteindruck.

Wangen

Jetzt geht es an die Feinarbeit: die Verkleidung offener Stellen und Fugen am Randbereich der Treppe. Abhängig davon, ob sich die Treppe zwischen zwei Wänden befindet oder aber eine Seite zum Wohnraum offen ist, werden Wangen-Profile oder seitliche Abdeckungen angebracht

Die besondere Neuerung bei den Wangen von fedi: Der robuste Flex-Schichtstoff, mit dem das Material überzogen ist, macht die Wangen sehr beständig und langlebig.

Sind am Randbereich der Treppe keine hohen Wangen vorhanden oder gewünscht, kommt eine andere ansehnliche Lösung zum Einsatz: die Scheuerleisten. Je nach Wunsch werden diese auf Gärung geschnitten oder stumpf waagerecht aneinander gesetzt.

Alternativ kann als seitliche Verkleidung eine bis zu 3,60 m lange Stellstufe eingesetzt werden. Mithilfe einer vorher individuell angefertigten Schablone wird der Randbereich ansehnlich und in einem Stück abgedeckt.

Sockelleisten

Mit gerader Kante oder als Stilvorderkante erhältlich, ermöglicht die Sockelleiste einen gewünscht schlichten oder dynamischen Eindruck der renovierten Treppe.

Abdeckungen

Der seitliche Holzabschluss der Treppe wird natürlich ebenfalls auf das übrige Design abgestimmt. Entweder, man wählt eine in Form und Farbe zum Treppendekor passende Abdeckung oder aber, man setzt auf Kontraste.

Geländer

Eine perfekte Treppenrenovierung funktioniert nur mit passendem Geländer. Hier bietet fedi zahlreiche Möglichkeiten für jeden Geschmack und Wohnstil. Und selbstverständlich bekommen Sie bei uns auch direkt die passenden Handläufe und Sprossen.

Das Angebot erstreckt sich von Vierkantsäulen als schlichtere Lösung über gedrechselte Holzpfosten mit gefräster Kugel bis hin zu modernen Geländerarten, die Holz und Edelstahl gekonnt verbinden.

1. Treppensprosse Fischbauch
2. Treppensprosse profiliert
3. Treppensprosse gerade
4. Treppensprosse Edelstahl/Holz

5. Vierkantpfosten mit Kugel
6. Vierkantpfosten gedrechselt

Beleuchtung

Wollen Sie die frisch renovierte Treppe ausdrucksstark inszenieren? Nutzen Sie die einzigartigen Möglichkeiten unserer LED-Lichttechnik und perfektionieren Sie den optischen Eindruck. Und ganz nebenbei wird jede Treppe mit LED-Lichttechnik von fedi auch ein klein bisschen sicherer.

Die Edelstahl-Einbauleuchten in drei Größen sind stark belastbar und haben eine Einbautiefe von lediglich 7 mm. So lassen sich die Leuchten nicht nur an der seitlichen Wangenverkleidung, sondern auch auf den Treppenstufen selbst anbringen.

Alternativ bietet fedi auch 34 cm LED Stableuchten an . Sie ermöglichen eine durchgehende Beleuchtung unter den Vorderkanten.

Für die Steuerung der LED-Beleuchtung bietet fedi eine ganz besondere Lösung an, die keine weitere Installation nötig macht. Ein Funkhandsender sorgt für maximalen Bedienungskomfort. Kabellos lässt sich das Licht ein- und ausschalten.

Die nötigen Kabel und Leitungen können zu Beginn der Treppenrenovierung, noch bevor die Tritt- und Stellstufen montiert werden, problemos in der Wangenverkleidung oder direkt unter den Trittstufen verlegt werden.